Behandlungsmethoden

Meine Methoden: So unterstütze ich Sie

Als Heilpraktikerin für Psychotherapie habe ich mich auf die folgenden Behandlungsmethoden spezialisiert:

  • Jin Shin Jyutsu
  • Clusteranalytik nach U. J. Heinz
  • Klientenzentrierte Gesprächstherapie nach Carl Rogers

Erfahren Sie mehr zu meinen Behandlungsschwerpunkten.

Jin Shin Jyutsu

Harmonisierungskunst für Körper, Geist und Seele.

Jin Shin Jyutsu heißt übersetzt die Kunst des Schöpfers durch den wissenden, mitfühlenden Menschen. Jin Shin Jyutsu ist eine mehrere tausend Jahre Physio-Philosophie zur Hamonisierung von Körper, Geist und Seele.

Anfang des 20. Jahrhunderts wurde sie von Jiro Murai wieder neu belebt, da sie bis dahin weitgehend in Vergessenheit geraten war. Seine Erkenntnisse und Einsichten, die er aus persönlichen Erfahrungen gewonnen hatte, vermittelte er an Mary Burmeister. Anfang der 60er Jahre begann Mary Burmeister die Kunst zu lehren. Heute sind auf der ganzen Welt Tausende, die Jin Shin Jyutsu studieren und ausüben.
In fast allen Kulturen gibt es die Vorstellungen einer feinstofflichen Lebensenergie (Qi, Brana) die in bestimmten Bahnen den Körper durchströmt und belebt. Ist alles im harmonischen Fluss sind wir geistig, seelisch und körperlich ausgeglichen. Sind aber eine, oder mehrere Bahnen blockiert z.B. durch stetigen Kummer, Traumata, Stress / Mobbing an der Arbeit etc. wird der Energiefluss unterbrochen bzw. blockiert. So kann er das gesamte Energiesystem durcheinander bringen.

Jin Shin Jyutsu will Ausgeglichenheit in das Energiesystem unseres Körpers bringen. Nach dem Begründer fördert und stärkt es unsere Selbstheilungskräfte. Es kann eine gute Ergänzung zu herkömmlichen Therapiemethoden darstellen. Nach meiner Erfahrung kann Jin Shin Jyutsu eine Tiefenentspannung bewirken und die Auswirkungen von Stress vermindern, auch bringt es uns in unsere Mitte und macht uns bewusst, was wir brauchen.
Jin Shin Jutsu bedeutet auch „Uns selbst zu erkennen“ (Quelle: Waltraud Riegger-Krause).

Für eine Jin Shin Jyutsu Behandlung die in der Regel 50 Minuten dauert berechne ich 60,00 €.

Clusteranalytik nach U. J. Heinz

Ganzheitliches Diagnosesystem

Clusteranalytik ist ein ganzheitliches Diagnosesystem. Es zeigt die aktuell wirksamen Blockaden, Denk und Glaubensmuster eines Menschen auf.

Konflikte beeinflussen unterbewusst wie auch bewusst unsere Psyche und somit auch das Verhalten. Sie laugen unser Energiesystem aus und blockieren es. Zudem schwächen sie unseren Körper und können ihn krank machen. Clusteranalytik deckt die psychischen Konflikte auf, die sich in Form von spezifischen Organsignalen bemerkbar machen.
In der Clustermedizin gibt es für jedes Organ, was blockiert ist eine Psycheaussage, zum Beispiel Lunge = ich brauche mehr Freiraum.
Daraus leitet sich die Clustertherapie ab, eine Gesprächstherapie unterstützt durch die Clustermittel (Spagyrik). Das ermöglicht die Auseinandersetzung mit verdrängten oder unbewussten Anteilen, die durch die Exploration in der Psychotherapie erfahrbar gemacht werden können.

Für eine Clusteranalyse inclusive Vor- und Auswertungsgespräch die in der Regel zusammen 90 Minuten dauern berechne ich 100,00 €. Darin sind die Kosten für die Spagyrischen Mittel und die Kosten der Auswertung Ihrer persönlichen Analyse durch die Firma Meta Cluster GmbH nicht enthalten; diese können je nach Einzelfall zwischen ca. 49,00 € und 55,00 € liegen und die Spagyrischen Mittel je nach Einzelfall zwischen ca. 55,00 € und 85,00 € liegen.

Klientenzentrierte Gesprächstherapie nach Carl Rogers

Innewohnendes Potential erkennen und Lösungen entwickeln

Der Grundsatz meiner Arbeitsweise ist die personenzentrierte Gesprächstherapie nach Carl Rogers. Das Ziel der Klientenzentrierten Gesprächsführung liegt darin innewohnendes Potential zu erkennen und daraus Lösungen zu entwickeln.

Ihr Schwerpunkt liegt auf der kurzzeitigen problemlösenden Begleitung und Unterstützung. Die klientenzentrierte Gesprächstherapie gehört zu den humanistischen Therapieformen. Humanistische Therapeuten gehen davon aus, dass der Mensch an seiner seelischen Entwicklung aktiv mitwirken kann. Er kann seine Psyche selbst beobachten und erforschen, und die Erkenntnisse nutzbringend einsetzen.

Nach Rogers‘ Meinung hat jeder Mensch die Tendenz sich selbst zu aktualisieren und zu vervollkommnen. Gerade bei seelischen Problemen geht viel Energie in den Selbstschutz – verständlich, denn wir müssen uns vor (seelischen) Schmerzen schützen.

Beispiele: Sie wehren Freundschaft und Liebe ab, weil Sie Angst vor Enttäuschung haben. Sie lassen sich ausnutzen, weil Sie geliebt werden möchte. Sie leugnen Ihre Gefühle, weil Sie Angst haben abgelehnt zu werden.

Klientenzentrierte Gesprächsführung hilft auch bei Problemen, die im klinischen Sinne keinen Krankheitswert haben wie Liebeskummer, Trauerarbeit, Prüfungsangst, Trennungsschmerz, Lebenskrisen, Familien- und Beziehungsproblemen.

Eine Sitzung Psychotherapie nach Rogers dauert in der Regel 50 Minuten – dafür berechne ich 60,00 €